Historia y Arqueología Marítima

HOME

LOS PINTORES ALEMANES

Jensen, Alfred Serenius  (1859 - 1935)

Indice Pintores Alemanes

 

 

Bark um 1894

Ol auf Leinwand, 61,5x86,5 cm sig. u. 1.: Alfred Jensen Deutsches Schiffahrtsmuseum Bremerhaven

Jensen stammte aus Randers in Dänemark. Am 16. Oktober 1859 geboren, fuhr er von 1874 bis 1883 zur See. 1884/85 war er Schüler des Hamburger Marinemalers Heinrich Leitner. Nach weiteren Jahren zur See besuchte er 1897 die Kasseler Akademie. Er malte vorwiegend Seestücke und Schiffsbilder. Erließ sich 1898 in Hamburg nieder und avancierte zu einem der angesehensten Marinemaler in der Hansestadt. Später übernahm er eine Professur an der Kunstgewerbeschule. Er starb am 29. Juni 1935.

Auf hoher See wird eine Bark von einem Schnelldampfer der 1888/89 erbauten Auguste-Victoria-Klasse überholt. Außer der deutschen Flagge hat! die hölzerne Bark ihr Unterscheidungssignal gesetzt, so daß man an Bord' sicher sein kann, bei Ankunft des Dampfers gemeldet zu werden. Die feh-l lende Vorbramstenge der Bark läßt Rückschlüsse auf den stürmischen Verlauf der Reise zu. Die 7661B RT große Auguste Victoria war der dritte Dop*' pelschraubenschnelldampfer der Welt. Damit gelang der Bauwerft Stetti-j ner Vulcan der Eintritt in die erste Reihe des Weltschiffbaus.

 

 

 

Dampfer »Paraguassu«

Öl auf Leinwand, 40x60 cm Big. u. 1.: A. Jensen, 1890 Leihgabe: Hamburg-Süd

Der als Brigantine getakelte, 1889 auf der Reiherstiegwerft in Hamburg gebaute Dampfer ist als Schiffsporträt, einem sogenannten Kapitänsbild, dargestellt. Die mit 2668 BRTvermessene Paraguassu hatte bei 99,8 Meter Länge und 12,6 Meter Breite Einrichtungen für 40 Passagiere der 1. Klasse und 246 Zwischendeckspassagiere. Mit einer Dreifachexpansionsmaschine von 1650 PSi konnte das Schiff 12 Knoten laufen. Anfangs für die Fahrt von Hamburg nach Santos vorgesehen, wurde die Paraguassu ab 1901 mit zwei Schwesterschiffen unter argentinischer Flagge auf der Linie Buenos Aires - Patagonien eingesetÄ Das ausgeflaggte und in Comodoro Rivadavia umbenannte Schiff strandete am 25. Februar 1903.

 
 

Este sitio es publicado por la Fundacion Histarmar - Argentina

Direccion de e-mail: info@histarmar.com.ar