Historia y Arqueología Marítima

HOME

LOS PINTORES ALEMANES

Kallmorgen, Friedrich (1856 - 1924)

Indice Pintores Alemanes

 

 

Hamburger Hafen

Öl auf Leinwand, 68x102 cm sig. u. r.: B. Fr. Kalimorgen, 1906 Sammlung Peter Tamm, Hamburg

Nach dem Willen des Vaters sollte Kalimorgen Architekt werden. Ersten Zeichenunterricht erhielt er (am 25. November 1856 in Altona geboren) von seinem Onkel, dem Landschaftsmaler Th. Küchel in Altona. Auf das Abitur folgte ein Akademiestudium in Düsseldorf, Karlsruhe und Berlin. Der Schüler Gu-des wurde bereits 1891 zum Professor ernannt. Kalimorgen machte zahlreiche Auslandsreisen nach Holland. Erste Zeichnungen von Emden und den Nordseeinseln entstanden um 1882. Im Jahre 1902 wurde Kallmorgen nach Berlin berufen. Seit dieser Zeit wandte er sich immer wieder dem Hamburger Hafen zu. Er starb am 4. Juni 1924 in Grotzingen bei Karlsruhe, wo sich in den 1890er Jahren eine Malerkolonie herausgebildet hatte, der Kalimorgen auch nach seinem Weggang verbunden blieb.

Das Bild gibt das großartige, von vielen Schiffen belebte Panorama des Hamburger Hafens wieder, wie es sich vor dem Ersten Weltkrieg einem Betrachter vom Gelände der Deutschen Werft aus darbot. Der Blick ist nach Osten gerichtet. Im Mittelpunkt befindet sich die markante Eisenbahnbrücke . Auf der rechten Seite sind die Einfahrten zum Hansahafen und Segelschiffshafen mit Amerikahöft und Kranhöft mit dem großen Kran zu erkennen. Eine Anzahl im Strandhafen mit Ladungsarbeiten beschäftigter Barken belebt den linken Bildrand. Die aufgerissene Cumulusbewölkung gibt eine für Norddeutschland typische Wetterlage wieder.

 
 

Este sitio es publicado por la Fundacion Histarmar - Argentina

Direccion de e-mail: info@histarmar.com.ar